Methoden der Marmorreinigung - Marmor gebürstet

Bevor ein Reinigen und Bürsten von Marmor vorgenommen werden kann, ist auf eine Aushärtung des Mörtels und Natursteinklebers dringend zu achten. Wasser sollte durch einen einfachen Gummiabzieher entfernt werden. Das Reinigungsmittel ist mit Wasser zu vermengen und auf den nun trockenen Untergrund zu bringen. Darauf folgend sollten Schmutzreste mit zweimaligen Wasserspülen entfernt werden. Zusätzlich sollte der Marmor nun mit einer weichen Bürste abgebürstet werden. Dieser Vorgang ist nach etwa fünf Minuten Einwirkungszeit des Reinigungsmittels zu wiederholen (Marmor gebürstet).

Eine ältere Methode der Reinigung ist die Verwendung einer Seifenlösung. Diese ist in ihrer Anwendung mit heutigen chemischen Mitteln natürlich sehr viel aufwändiger. Eine mehrfache Anwendung von Seifenreiniger war schon zur Zeit der Sumerer ein probates Mittel zur Marmorreinigung. Stetiges Bürsten des Marmors lies diesen nach einiger Zeit eine glänzende Oberfläche erhalten.

Der richtige Reiniger für Marmor zur Baureinigung

Marmor ist ein reines Naturprodukt und als solches anfällig gegen saure chemische Reinigungssubstanzen . Bei der abschließenden Baureinigung sollte daher auf ein entsprechend geeignetes Reinigungs-Equipment geachtet werden. Besonders notwendig ist die Anwendung von versiegelnden Reinigungsmitteln. Diese verhindern eine übermäßige Aufnahme von Feuchtigkeit des Marmors. Der üblich bedeckende Zementschleier muss nach dem Innenausbau mit nicht sauren Reinigungsmitteln entfernt werden. Hierbei ist vor allem auf den jeweiligen Kalkgehalt des Marmortyps zu achten. Zur allgemeinen Reinigung eignen sich am besten alkalische Mittel auf einer Basis von Ammoniak. Wichtig ist der pH-Wert solcher Reinigungschemikalien. Dieser muss bei Marmor zwischen 7 und 10,5 liegen.